+++ Einen guten Start in das neue Semester!! +++

Wer an Heidelberg denkt, der denkt sofort an das Schloss, das so schön am Königsstuhl thront. Heidelberg hat aber viel mehr zu bieten, im Folgenden daher eine kleine Auswahl.

 

Zuckerladen Heidelberg

Wer Süßes mag, dem werden hier die Augen überquellen. Kleiner Laden, viele Süßigkeiten, das ergibt unanfechtbar die höchste Süßigkeitendichte in Heidelberg- mindestens! Der kleine Laden wird von den Besitzern sehr freundlich geführt, individuelle Beratung und kleine Quiz- und Gewinnspiele am Verkaufstresen sind hier eine Selbstverständlichkeit. 

Facebook-Fanpage: klick 

 

Klosterhof Neuburg

Unbeachtet von Touristen (und auch vielen Einheimischen), liegt 2 km vor Heidelberg in Ziegelhausen fast unentdeckt der schöne Klosterstift Neuburg. Gut zu erreichen mit dem Bus ab Bismarckplatz (9 Minuten). Ein toller Blick über den Neckar, Tier- und Landwirtschaft und eine eigene Hofbrauerei sowie ein Cafe/Restaurant laden zu einem herrlichen Halbtags-Ausflug ein.

Zur Website: klick

 

Philosophenweg

Ein paar Meter über Heidelberg liegt quer gegenüber des Schlosses der Philosophenweg am Heiligenberg. Dort lässt es sich gemütlich ein paar Meter laufen, schöne Ausblicke auf Heidelberg garantiert. Schön angelegt, mit einigen kleinen Gärten, die jeweils einem Philosophen gewidmet sind.

 

Heiligenberg mit Michaelskloster und Thing-Stätte

Wer nach dem Philosophenweg noch weiter aufsteigen will, kann den Heiligenberg erklimmen und dort vom Aussichtsturm einen atemberaubenden Blick über Heidelberg erhaschen. Auf der Spitze erzählen einige Stationen von der Geschichte des Heiligenberg in der keltischen Kultur. Die Nationalsozialisten bauten in den 1930er Jahren die Thingstätte, die heute als Veranstaltungsort dient. Die Ruinen des Michaelsklosters sind hier ebenfalls gelegen, ein Besuch lohnt sich also insbesondere für Freunde der Historik. Frühzeit, Mittelalter und Neuzeit auf ein paar Metern, wer dabei Hunger bekommt, kann auch gleich in die dortige Gaststätte einkehren. Ein Bus fährt im Übrigen auch dort hin.

 

Botanischer Garten der Universität

Im Sommer lädt der botanische Garten zum Verweilen auf einer der zahlreichen Bänke oder Wiesenplätze ein, Frösche quaken, Bienen summen, Pflanzen blühen und duften in allen denkbaren Varianten. Von Absinth bis Zaunrübe finden sich hier hunderte von Pflanzen. Kleiner Tipp: Die Gewächshäuser sind begehbar, es finden sich dort tropische Pflanzen. Im Foyer des Eingangs-Baus kann man ab und an überzählige Pflänzchen gegen eine kleine Spende mitnehmen.

Zur Website: klick

 

 

Bilder vom Teddybärkrankenhaus und Welt-Aids-Tag 2015